Sterbegeldversicherung

Eine Bestattung ist teuer!

Ein bekanntes Sprichwort sagt: „Im Leben gibt es nichts umsonst, selbst der Tod kostet das Leben.“ So viel

Wahrheit in alten Weisheiten auch steckt, in diesem Fall irrt der Spruch.

Der Tod kostet weitaus mehr als nur das Leben, denn Sterben ist mittlerweile richtig teuer geworden. Zwar muss der Verstorbene nicht mehr für die Beerdigungskosten aufkommen, aber seine Erben.

Die Sterbegeldversicherung im kurzen Überblick

  • Die Sterbegeldversicherung gehört zu den kapitalbildenden Lebensversicherungen.
  • Das Sterbegeld wird im Todesfall (d.h. in jedem Fall ausbezahlt).
  • In der Regel erfordert eine Sterbegeldversicherung keine Gesundheitsprüfung!
  • Grundsätzlich ermöglichen viele Versicherungen auch einen Abschluss im fortgeschrittenen Alter.
  • In diesem Fall ist allerdings mit hohen Aufschlägen zu rechnen.
  • Wer frühzeitig eine Sterbegeldversicherung abschließt, bezahlt oft nur geringe Beiträge!
  • Es ist meist nur eine niedrige Abschlusssumme erforderlich (zwischen 7.000 Euro und 15.000 Euro ist ein guter Richtwert).