Für die Rente vorsorgen und im Alter keine Sorgen

Für die Rente vorsorgen und im Alter keine Sorgen

Politik und Wissenschaft diskutieren darüber, das Renteneintrittsalter auf 68 Jahre zu erhöhen.

Aufgrund steigender Finanzierungsprobleme ab 2025, steht die Rentenkasse vor der Pleite. Grund dafür ist die zunehmende Lebenserwartung der deutschen Bevölkerung, da Senioren im Schnitt 20 Jahre die Rente beziehen. Aufgrund der Tatsache, dass nicht genügend Kinder geboren werden, wird das Finanzloch in der Rentenkasse immer größer und der Generationenvertrag kann nicht eingehalten werden. Deshalb wird eine Kopplung des Rentenalters an die Lebenserwartung gefordert.

Betroffen sind Arbeitnehmer, die aktuell 47 Jahre oder jünger sind. Diese können erst mit 68 Jahren in den Ruhestand gehen. Künftig soll das Renteneintrittsalter weiter steigen – sogar bis auf 70 Jahre.

Trotz Empörung und Ablehnung aus verschiedenen Seiten, ist das unumgänglich. Doch was passiert, wenn man nicht bis zum Renteneintritt arbeiten kann oder will? Dann droht die Altersarmut, wenn Sie nicht klug vorsorgen.

Das sollten Sie tun, um für die Rente vorzusorgen:

Investition in ein Eigenheim

Mit einem Eigenheim wohnen Sie im Alter mietfrei und reduzieren so Ihre Fixkosten auf ein Minimum. Falls Sie bereits ein Eigenheim haben, sollten Sie frühzeitig in einen altersgerechten Umbau oder anstehende Modernisierungen investieren, um hohe Kosten im Ruhestand zu vermeiden. In beiden Fällen lohnt sich dafür ein Bausparvertrag, den Sie zum Bauen, Renovieren oder auch als Geldanlage nutzen können.

Anlage Vermögenswirksamer Leistungen

Mithilfe Ihrer vermögenswirksamen Leistungen (VL) können Sie In Form eines Aktiensparplans Ihr Vermögen aufbauen. Bei diesem Sparplan erhalten Sie eine jährliche staatliche Verzinsung von 20%. Neben den staatlichen Zulagen können Sie zusätzlich von volatilen Gewinnen profitieren, wenn sich der Aktienfonds positiv entwickelt.

Investmentfonds erwerben

Ein Investmentfonds ist ein von einer Kapitalanlagegesellschaft verwaltetes Sondervermögen, das in Wertgegenständen wie Aktien, Anleihen, Immobilien, Mobilien und Währungen angelegt wird. Fonds ermöglichen Ihnen eine Geldanlage mit einer breiten Anzahl von Vermögenswerten. Damit können Sie sich ein zusätzliches Vermögen fürs Alter aufbauen.

Private Pflegeversicherung

Jeder Vierte wird im hohen Alter pflegebedürftig. Da die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten übernimmt, ist das Ersparte schnell aufgebraucht. Aufgrund der gestiegenen Lebenserwartung ist die private Pflegeversicherung wichtiger denn je und eine gute Möglichkeit sich für das Alter abzusichern.

Riester Rente

Bereits seit einigen Jahren existiert ein Gesetz, das den Einstieg in die private Altersversorgung erleichtert, das Alterseinkünftegesetz.

Der Staat fördert dies in Form der Riester-Rente mit Zulagen und Steuervorteilen. Die Riester-Rente ist das Produkt mit den höchsten staatlichen Fördermöglichkeiten. Die Förderung kann zwischen 35% - 55% betragen – je nach Familienstand und Einkommen.

Es gibt kaum eine sinnvollere Altersvorsorge als die Riester-Rente. Was Sie hier an staatlichen Förderungen bekommen, holen Sie mit keinem anderen Altersvorsorgeprodukt auf.

Unsere GKM Experten beraten Sie gerne, welche Kombinationsmöglichkeiten für Sie geeignet sind. So können Sie Ihr Leben im Alter in vollen Zügen genießen.

Ihre Ansprechpartner:

Oder kontaktieren Sie einen GKM Berater in Ihrer Nähe.

Fehlt Ihnen noch das nötige Einkommen, um sich richtig für den Ruhestand abzusichern? Dann werden Sie Geschäftspartner der GKM AG und verdienen Sie langfristig mehr Geld.