Inflation & Negativzinsen: So entgehen Sie dem Giftmix für Ihre Geldanlage

Inflation & Negativzinsen: So entgehen Sie dem Giftmix für Ihre Geldanlage

Immer mehr Banken berechnen einen Negativzins (auch Strafzins genannt) auf das Guthaben ihrer Kunden. Häufig werden -0,5% pro Jahr fällig, bei einzelnen Banken bis zu -1%.

Was Negativzinsen bedeuten, ist rechnerisch eine simple Sache. Ein positiver Zins von 1% macht im Laufe eines Jahres aus 100 Euro 101 Euro. Ein Negativzins von 1% hingegen lässt nur 99 von den 100 Euro übrig.

Gepaart mit der steigenden Inflation, die von der Deutschen Bank bis zum Jahresende auf 4% prognostiziert wird, ist das eine schlechte wirtschaftliche Perspektive.

Beispielrechnung:

Kapital: 10. 000€
4% Verlust durch Inflation: -400€
0,5% Verlust durch Negativzins: -50€
________________________
Restbetrag am Jahresende: 9. 550€


Sie müssen das nicht hinnehmen. Mit den folgenden Möglichkeiten können Sie mehr aus Ihrem Geld machen:

Die GKM AG bietet Ihnen zahlreiche Anlageprodukte namhafter Partner, mit denen Sie Ihr Kapital klug investieren können.
Unsere Berater stellen Ihnen gerne einen individuellen Anlageplan zusammen.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit einem unserer Ansprechpartner:

Oder kontaktieren Sie einen GKM Berater in Ihrer Nähe.