Haftpflichtversicherung

Der Verursacher haftet – im schlimmsten Fall ein Leben lang!

Ob aus Leichtsinn, Missgeschick oder Vergesslichkeit: Wer einen Schaden verursacht, muss dafür geradestehen, das ist gesetzlich geregelt. Der Schadenverursacher muss dem Geschädigten Ersatz leisten – und zwar im Ernstfall mit seinem gesamten Vermögen, mit Haus- und Grundbesitz, mit seinem Bankguthaben, Lohn und Gehalt. Sogar auf eine spätere Erbschaft oder einen Lottogewinn kann zugegriffen werden.

Wer sich und seine Familie umfassend schützen will, braucht eine Haftpflichtversicherung. Sie versichert das finanzielle Risiko, das nach einem Schaden auf den Verursacher zukommen kann.

Aber nicht alle Freizeitrisiken sind über die Haftpflicht versichert. Spezielle private Risiken von Jägern oder Sportlern müssen in der Regel gesondert abgesichert werden.

Übersicht über unsere Haftpflichtversicherungen:

Privathaftpflichtversicherung

Der Verursacher haftet – im schlimmsten Fall ein Leben lang!

Wer anderen einen Schaden zufügt, haftet mit seinem Vermögen – in unbegrenzter Höhe. Das gilt für Personen-, Sach- und Vermögensschäden im privaten Bereich. Damit wird die Privathaftpflichtversicherung in der Tat zur wichtigsten (freiwilligen) Police überhaupt.

KFZ-Haftpflichtversicherung

Gut abgesichert unterwegs!

Wer sich mit Pkw, Motorrad, Quad, Mofa, Bus oder Traktor auf die Straße begibt, muss sein Fahrzeug in jedem Fall Haftpflicht versichern. Dabei ist der Begriff Kfz-Versicherung ein Überbegriff.

Hundehaftpflichtversicherung

Damit Herrchen nicht vor die Hunde geht!

Auch ein friedlicher Hund kann schwere Personen- oder Sachschäden verursachen, zum Beispiel wenn er sich von der Leine befreit, auf die Straße läuft und ausweichende Autos dadurch einen Unfall verursachen. Diese Schäden sind nicht durch die private Haftpflichtversicherung gedeckt. Hier muss zusätzlich eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden, zumal es in einigen Bundesländern gesetzlich vorgeschrieben ist.

Pferdehaftpflichtversicherung

Falls ein kleiner Ausritt zum großen Fehltritt wird!

Pferdebesitzer benötigen eine Tierhalter-Haftpflichtversicherung.

Wer auf dem geliehenen Pferd einer Reitschule oder eines Freundes ausreitet, ist durch die private Haftpflichtversicherung geschützt. Zum Beispiel wenn das Pferd scheut und dabei jemanden verletzt. Nicht unter den privaten Haftpflichtversicherungsschutz fallen Haftungsansprüche vom Besitzer des Pferdes, wenn das Tier zum Beispiel nach dem Ausritt lahmt.

Jagdhaftpflichtversicherung

Schutz im Revier!

Ob ein Jagdgast vom brüchigen Hochsitz stürzt oder ein Pilzsammler vom Jagdhund gebissen wird – dafür kann der Jäger, der Jagdpächter oder Jagdveranstalter verantwortlich sein. Jägern schreibt das Bundesjagdgesetz eine spezielle Jagd-Haftpflichtversicherung vor – zusätzlich zur privaten Haftpflichtversicherung. Zur Jagd berechtigt ein gültiger Jagdschein, der nur ausgestellt wird, wenn eine erfolgreiche Jägerprüfung und eine Jagdhaftpflichtversicherung nachgewiesen werden. Damit sind die Haftungsrisiken der Jagd abgedeckt – auch das Risiko durch erlaubten Besitz und Gebrauch von Schusswaffen.

Vergleichsrechner in Entwicklung